logo reiseziel norwegen2

Winter in Norwegen

Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv
 

Wetter, Wettervorhersage und Temperaturen

Viele Mitteleuropäer glauben, dass es in Norwegen immer kalt ist. Das Wetter mies, Wettervorhersagen und Temperaturen werden aber meistens ignoriert. Manche glauben sogar, dort liegt fast immer Schnee. Dabei ist es im Sommer temperaturmäßig sehr angenehm. Wer sich bei 35 Grad den ganzen Tag in die Sonne legen möchte, ist natürlich in Norwegen nicht gut aufgehoben. Der Norwegenurlauber möchte dies auch nicht.

Folgende Durchschnittstemperaturen in 3 Orten Norwegens:

         Oslo   Bergen  Tromso

J      -2,3       2,7      -3,8

F       -1,3       3,0      -3,1

M      2,4       4,9      -1,0

A       7,3        8,0       1,7

M      14,0     12,9       6,1

J       17,6     15,1       11,0

J       19,9     16,6      13,7

A       18,7     16,3       12,5

S        13,7     13,3        8,4

O        8,1        9,8         3,3

N        2,3       5,8        -1,0

D       -1,4        3,3       -3,0

Der Golfstrom sorgt für ein recht angenehmes Klima. So kommt es, dass die Temperaturen im Winter in Bergen, höher sind als im eigentlich milderen Oslo. Im Sommer können die Temperaturen im Süden auf 30° C ansteigen. Aber auch im Norden können manchmal 25 ° C erreicht werden. Westlich von Norwegen, im Raum Bergen, ist das regenreichste Gebiet Europas. In dieser wunderschönen Gegend, kann es aber durchaus passieren, dass Sie 14 Tage Dauerregen einplanen müssen. (Regenkleidung nicht vergessen!) Wanderstrecken werden zur Rutschparty. Gefährlich! Im Winter sind in den Bergen mehrere Meter Schnee möglich. Viele Straßen werden deswegen gesperrt.

Zwischen Ende Juni und Ende August sind die Tage am längsten. Die Luftfeuchtigkeit ist deutlich gering als bei uns. Die Temperaturen der Meere können schon mal 18 Grad betragen. Nicht übermäßig warm, aber durchaus akzeptabel. 

Kann man im Sommer auch Baden in Norwegen?

Im Süden Norwegens sind die Temperaturen im Sommer nicht viel niedriger als bei uns. Baden in einem der Badeseen ist problemlos möglich. Viele, die noch nie in Norwegen waren, glauben Norwegen ist ein kaltes Land. Norwegen=Kälte. Ganz so ist es nicht. Im Meer baden wird schon etwas schwieriger. Wer auch bei weniger als 25 Grad ins Wasser geht, kann in Norwegen sogar einen Badeurlaub verbringen.

Liegt überall und immer Schnee?

Natürlich nicht. Im südlichen Norwegen wird es auch recht angenehm warm. Schnee liegt eventuell nur auf den Bergen Norwegens, weiter nördlich. Oftmals taut der Schnee auf den Gipfeln nur teilweise und der alte Schnee schafft es in den neuen Winter. Einfach Klasse, wenn man im Sommer in einem Schneefeld steht und diese "aufdringlichen" Schafe auf einen zugelaufen kommen. 

Trotzdem, der Winter ist nicht zu verachten. Für Wntersportfreaks ist Norwegen ein Muss! In Ostnorwegen sind -40 Grad möglich. Also warm anziehen.

Ist es immer kalt in Norwegen?

Auch diese Meinung vieler Europäer ist falsch. Gerade im nördlichen Norwegen (Westküste)., sorgt der Golfstrom für überraschend angenehme Temperaturen in den vermeintlich kalten Regionen Norwegens. Für Sonnenbrutzler ist Norwegen nichts, aber wer der ewigen Hitze entkommen will, der wird sich da pudelwohl fühlen.

Muss ich Pullover und Jacken mitnehmen im Sommer?

Ja. In der Nacht kann es auch im Sommer etwas kühler werden. Je nach Region. Winterausrüstung ist im Sommer aber nicht erforderlich. 

Wie hoch liegt der Schnee im Winter?

Der Schnee kann sich im Winter mehrere Meter hoch auftürmen. Oft sind einzelne Dörfer tagelang nicht erreichbar. Dies gilt nicht so für den Großraum Oslo und anderen südlichen Gebieten. Wobei der Winter in Norwegen ein Anderer ist als bei uns.

© 2017 Reiseziel-Norwegen.De. Alle Rechte vorbehalten.